Das meint die Presse

... über die Begleitung von Improtheater:

 

 

 

Allgäuer Zeitung vom 17.1.2017 „Improvisieren ist Gold wert"

 

 

Keine gute Improshow ohne Musik: Der 46-jährige Sozialpädagoge und leidenschaftliche Musiker Niko Andresen aus Ravensburg sorgte mit großer Flexibilität am Keyboard für atmosphärische Untermalung der Szenen. Auch er konnte spontan reagieren und kreieren, wenn schnell mal seichte Fahrstuhlmusik oder Krimispannung gefordert war.

 

 

Schwäbische Zeitung vom 16.3.2016 „Stimme der verstorbenen Oma erklingt“

 

Der Pianist Niko Andresen brachte sich improvisierend ein, ließ Stimmungen aufkommen und sich verändern. […] Pianist Andresen begleitet und stützt [die Schauspieler] souverän.

 

Südkurier vom 16.12.2015 „Kinder sind begeistert vom Geschichtenpunsch im Lagerhäusle“

 

Am Keyboard begleitete Niko Andresen von 'Musik und Impro' das lustige Spielgeschehen mit bezaubernder Musik.

 

Südkurier vom 23.6.2015 „Durchs wilde ´Dschingistan´“

 

Zu den unterschiedlichen Geschichten beschwören Gitarre und Keyboard atmosphärische Dichte herauf, spontan improvisiert, quer durch alle Musikrichtungen. Da sind wahre Experten am Werk.

 

Südkurier vom 24.6.2014 „Schwarzbraun ist das Abendrot“

 

Die Stimmung [...] war entsprechend ausgelassen. Nicht zuletzt durch Niko Andresen, den [die Schauspieler] als vielseitigen Keyboarder gewinnen konnten.